Wir über uns…

wo-bo-theater-ag (seit 1978)

Schultheater gibt es jetzt schon seit über 40 Jahren bei uns am WoBo. Der Autor der ersten Inszenierung „Draußen vor der Tür“, die in unserer Aula aufgeführt wurde, gab der Schule ihren Namen: Wolfgang Borchert.
Am 27. Februar 1981 hatte das Stück „Draußen vor der Tür“ auch an unserer Schule Premiere. Die eindrucksvolle Darstellung des Heimkehrerdramas durch die Schüler der Theater-Arbeitsgemeinschaft hinterließ Spuren des Nachdenkens gleichwohl bei ihnen selbst als auch bei ihren Eltern und Lehrern, bei Freunden und Bekannten der Schule. In vielen Gesprächen und Diskussionen wird mehrheitlich der Wunsch geäußert, dass unsere Schule den Namen jenes Hamburger
Dichters, Wolfgang Borchert, tragen könne. So legt die Theater-Arbeitsgemeinschaft durch die SV der Schulkonferenz den Antrag für die Namensnennung vor.

2016 eröffnete die Theater-AG dann mit ihrem erfolgreichen Stück „Bleicher Bruder“ – über das Leben und Wirken von dem jungen Dichter Wolfgang Borchert – den langersehnten Neubau.
So lange gibt es schon unsere Theater AG, die „traditionell“ bis G8 immer in der Oberstufe anfing und nun im Dreijahresrhythmus schon ab Klasse 8 als durchgängiges Projekt beginnt.
Es gibt jedes Jahr Zu- und Abgänge, so dass unsere AG jedes Schuljahr aus „alten und neuen“ Spielern zusammen gestellt wird (Zuverlässigkeit ist das entscheidende Kriterium). Dass die erfahrenen Spieler die neuen unterstützen, ist dabei ein Grundprinzip. Anfangs werden bei wöchentlichen Treffen Grundlagen (theaterästhetische Mittel) eingeübt, thematische Workshops absolviert, Schwerpunkte gesetzt und im weiteren Verlauf projektorientiert ein gemeinsames Thema erarbeitet. Das Ziel ist es eine Eigenproduktion im März auf die Schulbühne zu bringen.
Eine Theaterfahrt im Herbst/Winter und außerplanmäßige Proben, in der Regel kurz vor der Aufführung, unterstützen den Prozess zu dieser jährlichen Inszenierung in der Schulaula.
Betonen wollen wir dabei auch, dass Schultheater am Wolfgang-Borchert-Gymnasium durch ein gemeinsames Arbeiten verschiedener Gruppen und Arbeitsgemeinschaften wie z. B. die Licht- & Ton-AG oder die Video- & Foto-AG aus allen Jahrgangsstufen geprägt und erst ermöglicht wird.
Und dank der langjährigen Theatertradition an unserer Schule gibt es auch große Unterstützung von Ehemaligen und Eltern, die uns bei vielfältigen Gelegenheiten mit Rat und Tat zur Seite stehen.